Unternehmen

Geschichte

Dieter Kurt Veitengruber

Dieter Veitengruber: Wie alles anfing. Die Idee zu MRC und ihre Umsetzung in die Tat

„Als ich 1986 nach 21 Jahren bei Procter & Gamble als Geschäftsführer Marketing und Verkauf zu Nielsen wechselte, erlebte ich erstmals die Wirklichkeit vieler Marktforschungsabteilungen und war erschrocken über die starke Belastung der Marktforschungsmitarbeiter in den meist sehr kleinen Abteilungen, verglichen mit der breit aufgestellten Marktforschungsfunktion bei P&G. Eine nachteilige Folge dieser Überlastung war die geringe Nutzung von Marktforschungsergebnissen bei Managemententscheidungen.

Bei Johnson & Johnson (J&J), das zu meinen Kunden gehörte, traf ich Roland Jeannet, den ich aus Procter & Gamble-Zeiten kannte, und der inzwischen Managing Director von J&J in Deutschland war. Mit ihm diskutierte ich meine Eindrücke der Situation betrieblicher Marktforschung. Roland Jeannet bestätigte nicht nur meine Einschätzung, sondern forderte mich auf, hier etwas zu ändern.

Auf Basis dieses Kunden-Inputs entwickelte ich bei Nielsen das Business-Unit-Konzept des „Outsourcing der betrieblichen Marktforschungsfunktion“, das wir erstmals bei Johnson & Johnson in Deutschland einführten. Nielsen nahm dieses Outsourcing unter meiner Leitung wahr. Wir waren frei in der Auswahl der Institute und Dienstleister, allerdings nicht bei den Diensten, die Nielsen selbst anbot.

Wir führten eine maßnahmen- und entscheidungsorientierte Marktforschungs-Planung ein, bei der für jedes Projekt im Vorfeld definiert wurde, für welche Entscheidung es gebraucht wird und was die Entscheidungsparameter sein werden. Jedes einzelne Projekt wurde, bevor es in die Umsetzung ging, nochmals auf den Prüfstand gestellt. Erst wenn sich alle „Stakeholder“, darunter oft auch das General Management, einig waren, wurde die Untersuchung durchgeführt.

Nielsen versuchte dieses Outsourcing-Konzept breiter zu vermarkten – allerdings mit sehr mäßigem Erfolg, weil viele Kunden fürchteten, sich in zu starke Abhängigkeit von Nielsen zu begeben. Wegen unterschiedlicher strategischer Auffassungen trennte ich mich 1995 von Nielsen.

Die bestehenden Outsourcing-Kunden bei Nielsen wünschten die Zusammenarbeit mit mir fortzusetzen. Nielsen stimmte zu, dass das Geschäft auf mich bzw. meine Firma MRC übergehen konnte.

So begann 1995 die Firmengeschichte von MRC, damals noch unter dem Namen „MRC Market Research Consulting“. Diesen Namen haben wir 2007 in „MRC Managing Research for Companies“ geändert, weil der Begriff „Consulting“ den Outsourcing-Ansatz von MRC nicht ausreichend gut beschrieben hat.

Ich hatte also das Glück, bei Firmengründung gleich drei Kunden zu haben: J&J Deutschland mit Roland Jeannet als General Manager, Freudenberg Haushaltsprodukte mit Dr. Klaus Peter Meier als Marketing Direktor und SC Johnson Deutschland mit Luca Marighetti als Marketing Direktor.

Sie alle schätzten an der Arbeit MRCs, dass wir nicht nur professionelle betriebliche Marktforscher sind, die das weite Feld der Methoden und Institute sehr gut kennen, sondern vor allem, dass wir als fakten- und insightbasierte Berater des Marketing konkrete Handlungsempfehlungen geben.

Das habe ich nicht alleine geschafft, sondern hatte gleich zu Beginn eine Mitarbeiterin in Nürnberg (Stephanie Grootenhuis) und drei Mitarbeiter (Kerstin Wegener, Keilly Withman und Bettina Müller) in Sulzbach bei Frankfurt, anfänglich in Büroräumen zur Untermiete. Wir mieteten aber sehr bald ein eigenes Büro in Sulzbach.

Denn wir wuchsen schnell, vor allem als Roland Jeannet als CEO Consumer Health Care zu Ciba Geigy wechselte, das später zu Novartis wurde.

Dieses schnelle Wachstum war auch die Bedingung, dass schon unsere frühen Kunden ihre Marktforschung ganz an uns auslagern konnten und von uns das professionelle arbeitsteilige Marktforschungsmanagement erhielten, das sich sonst nur Unternehmen mit einer entsprechend großen Marktforschungsabteilung leisten können.“

MRC in Zahlen

2015: 20 Jahre MRC

31 festangestellte Mitarbeiter an drei Standorten

8 Jahre durchschnittliche Betriebszughörigkeit der Mitarbeiter

16 Mitarbeiter mit mehr als 10 Jahren Berufserfahrung

350+ Jahre vereinte Marktforschungserfahrung im MRC-Team

durchschnittlich 10 Fortbildungstage pro Jahr für unsere Mitarbeiter

Studien in 70 Ländern betreut

für 150+ Unternehmen gearbeitet

für 400+ Marken gearbeitet

60+ Innovations-Workshops für 20+ Kategorien und 30+ Marken

300+ Kundentrainings gehalten, 5000+ Kundenmitarbeiter in 14 Ländern trainiert

Team

Dallmann-Jäckel, Hannah
David, Nicoleta
Dürr, Martina
Ettenhuber, Andreas
Glaser, Friederike
Grothe, Stefanie
Hess, Kathrin
Honheiser, Anna
Horn, Anja-Alexandra
Klintworth, Gesa
Krisch, Felix
Loistl, Stefanie
Melber, Katharina
Meyer, Benita
Morand, Dawn
Pfetsch, Janina
Pollinger, Elke
Raith, Michael
Rosenbauer, Julia
Ruhland, Anke
Schachinger, Kerstin
Schaller, Sabine
Scheffel, Kerstin
Simbeck, Yvonne
Stammer, Gaby
Tigani, Evangelia
Volk, Kerstin
Volz, Michaela
Walch, Michael

Management

Langmann, Monika
Thyssen, Wolfgang
Veitengruber, Dieter Kurt
Wehde Dr., Susanne

Kooperationspartner

ugw_logo

Professionelles Innovations- und Marktforschungsmanagement alleine reicht nicht aus, um im Markt erfolgreich zu sein, es kommt wesentlich auf die Vermarktung an. Die UGW bietet ihren Kunden Vermarktungs-Komplettservice in den Bereichen Consulting, Communication, Promotion und Sales.

www.ugw.de

inbusinessforyou

Vertrieb, Marketing, Strategie-Beratung und Umsetzung von Innovationen, Kommunikation, Positionierung, Produkt- und Sortimentsgestaltung.

www.InBusinessForYou.eu

Engagement

childaid-logo

Seit 2008 unterstützt MRC die Hilfsprojekte von Childaid Network, das Kinder und Jugendliche in entlegenen Dörfern und Armutsquartieren fördert, die keinen Zugang zu Bildung und Ausbildung haben. Um bedürftigen Kindern wirkungsvoll und nachhaltig Lebensperspektiven zu eröffnen, fördert Childaid Network Bildungsprojekte von der Kinderkrippe bis zur Berufsbildung mit dem Ziel, jungen Menschen zu ermöglichen, ihre Lebenssituation eigenständig verbessern zu können.

www.childaid.de

labdoo-logo

MRC unterstützt auch regelmäßig das Hilfsprojekt Labdoo.org, eine weltweite, private Initiative von ehrenamtlichen Helfern, die ungenutzte, ausgemusterte Laptops, Tablets oder eBook Reader sammeln und damit kostenlos Schulen und Kinder- und Jugendprojekte in aller Welt unterstützen.

www.labdoo.org

KUNDENSTIMMEN

MRC KURZPORTRAIT

FALLBEISPIELE

ARBEITEN BEI MRC

PRESSE

MRC EMPFEHLEN

Top